Alexanderformel

Alexanderformel

E. M. Alexander von der Steel Co. in Kanada hat in der 70er Jahren ein Formelwerk zur Vorausberechnung der Belastbarkeit und der Art des Ausfalls von Gewindeverbindungen entwickelt. Dieses Verfahren findet heute nur noch Anwendung für nicht genormte Schraubenverbindungen. Die von Kuhlmann hergestellten Produkte mit metrischem Gewinde basieren auf den Normvorgaben der DIN EN 20898 Teil 2 (entspricht ISO 898 Teil 2) und DIN EN ISO 898 Teil 6 (entspricht ISO 898 Teil 6).

 

Zurück zum Index…

2018-04-30T08:59:55+00:0027. August 2013|