Beim Kalibrieren von Prüfmitteln erfolgt kein Eingriff am Prüfmittel. Es wird festgestellt, wie groß die Abweichung zwischen einem als richtig geltenden Wert (Prüfnormal) und dem tatsächlichen Wert am Prüfmittel ist. diese bezeichnet man als festgestellte systematische Abweichung. Liegt diese Abweichung innerhalb festgelegter Grenzen, erfolgt die Freigabe des Maßmittels zur weiteren Verwendung.

 

Zurück zum Index…