Kontaktkorrosion

Kontaktkorrosion

Korrosion durch Berührung verschiedener Legierungen mit ausreichendem elektrochemischem Potential und Anwesenheit eines Elektrolyten. Die unedlere Legierung bildet dabei die Anode, an der Korrosion auftritt. Schrauben und Muttern sollen deshalb aus dem gleichen Material wie die zu verbindenden Bauteile bestehen. Ist dies nicht möglich, sollte man edleres Metall für die Verbindungselemente verwenden. Diese Korrosionsart findet im umgekehrten Fall Anwendung zum Schutz von Bauteilen, in dem man Opferanoden installiert, z.B. bei Heizungsanlagen im Warmwasserbehältern.

 

Zurück zum Index…

2018-04-30T08:41:07+00:0027. August 2013|